Ursprung einer langen tradition: Grab und Totenkult in der Frühzeit

Translated title of the contribution: Origin of a long tradition: tomb and death cult in the early days

E. Christiana Köhler

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingChapterpeer-review

Abstract

Betrachtungen zum Grab und Totenkult der Frühzeit nehmen in der ägyptologischen Literatur einen äußerst geringen Raum ein, was sicherlich mit der Natur der oft verstreuten und schlecht zugänglichen Quellen zusammenhängt. Die frühzeitlichen Gräber werden in Studien zum Totenkult Altägyptens zumeist nur zur Klärung der Grundlagen oder der geschichtlichen und archäologischen Vollständigkeit halber relativ schnell und kursorisch behandelt, um daraufhin zu den interessanteren und wichtigeren Phasen ägyptischer Kulturgeschichte überzugehen. In diesem Beitrag soll anhand der Archäologie und Deutung früher Gräber demonstriert werden, dass die Frühzeit durchaus komplexe und grundlegende Phänomene aufweist, die in nichts denen späterer Phasen nachstehen. Sie erlauben uns, Schlüsse über den Totenglauben vor 5000 Jahren zu ziehen.
Translated title of the contributionOrigin of a long tradition: tomb and death cult in the early days
Original languageGerman
Title of host publicationGrab und Totenkult im Alten Ägypten
EditorsHeike Guksch, Eva Hofmann, Martin Bommas
Place of PublicationMunich, Germany
PublisherVerlag C.H. Beck
Pages11-26
Number of pages16
ISBN (Print)3406447910
Publication statusPublished - 2003

Fingerprint Dive into the research topics of 'Origin of a long tradition: tomb and death cult in the early days'. Together they form a unique fingerprint.

Cite this